Filmdatenbank - DVD Reviews - Filmkritiken - Filmreviews - Kinonews - Kinostarttermine
 
 







 
 
Suchen nach  in 

Aaron Eckhart
  Geboren am 12. März 1968 in Cupertino, Kalifornien, USA


Darsteller


Filmographie: (Auswahl)

Darsteller:
2008   The Dark Knight (Dark Knight, The)
2007   Rezept zum Verlieben (No Reservations)
2006   The Black Dahlia (Black Dahlia, The)
2006   Wicker Man - Ritual des Bösen (Wicker Man, The)
2005   Thank you for Smoking (Thank you for Smoking)
2004   Suspect Zero (Suspect Zero)
2003   The Core - Der innere Kern (Core, The)
2003   Paycheck - Die Abrechnung (Paycheck)
2003   The Missing (The Missing)
2002   Besessen (Possession)
2001   Das Versprechen (Pledge, The)
2000   Erin Brockovich - Eine wahre Geschichte (Erin Brockovich)
2000   Nurse Betty (Nurse Betty)
1999   An jedem verdammten Sonntag (Any Given Sunday)

Biographie:
Durch zahlreiche Filmauftritte hat sich Eckhart in der Spitzengruppe der Branche etabliert. Seine Rollen, zum Beispiel in Steven Soderberghs „Erin Brockovich“ (Erin Brockovich) mit Julia Roberts, brachten ihm viel Lob ein. Es war jedoch seine Darstellung eines von der Liebe enttäuschten, rachsüchtigen Mannes in Neil LaButes heiß diskutiertem „In the Company of Men“ (In the Company of Men), die ihn zum Star aufsteigen ließ. Der provokante Film teilte die Kritiker in zwei Lager und war 1997 ein Kassenknüller in der Independent-Szene. Aktuell trat Eckhart in Jason Reitmans Regiedebüt „Thank You for Smoking“ (Thank You for Smoking) auf – mit dieser Rolle wurde er für den Golden Globe und den Independent Spirit Award nominiert. Zu seinen weiteren aktuellen Projekten zählen die Kömödie „Bill“ mit Jessica Alba, Alan Balls „Nothing Is Private“ und Christopher Nolans neuer Batman-Film „The Dark Knight“ (The Dark Knight), der gerade gedreht wird. Außerdem übernimmt er eine Rolle in Brandon Camps „Traveling“.

Eckhart stammt aus dem kalifornischen Norden, wo er am 12. März 1968 in Santa Clara County geboren wurde. Für sein Studium an der Brigham Young University in Provo/Utah wählte er die Hauptfächer Theaterwissenschaften und Film. Dort lernte er Neil LaBute kennen, mit dem er seither eng zusammenarbeitet. Als Student trat er in mehreren von LaButes Theaterstücken auf. Neben „In the Company of Men“ trat Eckhart in drei weiteren LaBute-Filmen auf: „Possession“ (Besessen) mit Gwyneth Paltrow, „Nurse Betty“ (Nurse Betty) mit Renée Zellweger und „Your Friends and Neighbors“ (Männer, Frauen und die Wahrheit über Sex) mit Jason Patric, Amy Brenneman, Ben Stiller und Catherine Keener.

Weitere Hauptrollen spielte Eckhart in „Paycheck“ (Paycheck), John Woos Verfilmung der Kurzgeschichte von Phillip K. Dick mit Ben Affleck und Uma Thurman; sowie in Ron Howards „The Missing“ (The Missing) mit Tommy Lee Jones und Cate Blanchett; „The Core“ (The Core – Der innere Kern) mit Hilary Swank; Brian De Palmas „The Black Dahlia“ (Black Dahlia); und „Conversations With Other Women“ mit Helena Bonham Carter. Weitere Filme: Sean Penns „The Pledge“ (Das Versprechen) mit Jack Nicholson, Oliver Stones „Any Given Sunday“ (Jeden verdammten Sonntag) und „Molly“ (Molly) mit Elisabeth Shue. Zu Eckharts Bühnenauftritten zählt Michael Cristofers „Amazing Grace“ mit Marsha Mason.