Filmdatenbank - DVD Reviews - Filmkritiken - Filmreviews - Kinonews - Kinostarttermine
 
 







 
 
Suchen nach  in 

Heath Ledger
  Geboren am 04. April 1979 in Perth, Australien
Gestorben am 22. Januar 2008 in New York, USA

Darsteller


Filmographie: (Auswahl)

Darsteller:
2008   The Dark Knight (Dark Knight, The)
2007   I´m Not There (I´m Not There)
2006   Candy (Candy)
2005   Dogtown Boys (Lords of Dogtown)
2005   The Brothers Grimm (Brothers Grimm, The)
2005   Brokeback Mountain (Brokeback Mountain)
2005   Casanova (Casanova)
2003   Sin Eater - Die Seele des Bösen (The Order)
2003   Gesetzlos - Die Geschichte des Ned Kelly (Ned Kelly)
2002   Die vier Federn (Four Feathers, The)
2001   Ritter aus Leidenschaft (A Knight´s Tale)
2001   Monster´s Ball (Monster´s Ball)
1999   10 Dinge, die ich an Dir hasse (10 Things I hate about you)

Biographie:
Heath Ledger wurde mit seiner Leistung in Ang Lees „Brokeback Mountain“ (Brokeback Mountain) für den Oscar nominiert. Seine Darstellung des Ennis Del Mar brachte Ledger außerdem Nominierungen für den Golden Globe, den Independent Spirit Award, den British Academy Award (BAFTA) und den Preis der Screen Actors Guild (US-Gewerkschaft der Film- und TV-Schauspieler) ein. Außerdem gewann er damit etliche Preise der Kritikerverbände.

2007 sah man Ledger in Todd Haynes’ „I’m Not There“ (I’m Not There), der ihm zusammen mit dem Ensemble den Robert Altman Award bei der Verleihung der Independent Spirit Awards 2008 einbrachte. Zu seinen Filmen zählen außerdem „Candy“ (Candy – Reise der Engel), „Casanova“ (Casanova), „The Brothers Grimm“ (Brothers Grimm), „Lords of Dogtown“ (Dogtown Boys), „The Order“ (Sin Eater – Die Seele des Bösen), „Ned Kelly“ (Gesetzlos – Die Geschichte des Ned Kelly), „The Four Feathers“ (Die vier Federn), „Monster’s Ball“ (Monster’s Ball – Zwei Welten – Eine Liebe), „A Knight’s Tale“ (Ritter aus Leidenschaft), „The Patriot“ (Der Patriot) und „10 Things I Hate About You“ (Zehn Dinge, die ich an dir hasse), mit dem sich der aus Australien stammende Schauspieler dem amerikanischen Publikum vorstellte.