Filmdatenbank - DVD Reviews - Filmkritiken - Filmreviews - Kinonews - Kinostarttermine
 
 







 
 
Suchen nach  in 

Seann William Scott
  Geboren am 03. Oktober 1976 in Cottage Grove, Minnesota, USA


Darsteller, Produzent


Filmographie: (Auswahl)

Darsteller:
2008   Vorbilder ?! (Role Models)
2006   Southland Tales (Southland Tales)
2005   Ein Duke kommt selten allein (Dukes of Hazzard, The)
2003   Old School - Wir lassen absolut nichts anbrennen (Old School)
2003   Bulletproof Monk - Der kugelsichere Mönch (Bulletproof Monk)
2003   American Pie III - Jetzt wird geheiratet (American Wedding)
2003   Welcome to the Jungle (The Rundown)
2001   Evolution (Evolution)
2001   American Pie II (American Pie II)
2001   Jay und Silent Bob schlagen zurück (Jay and Silent Bob Strike Back)
2000   Ey Mann, wo is´ mein Auto? (Dude, where is my Car?)
2000   Road Trip (Road Trip)
2000   Final Destination (Final Destination)
1999   American Pie (American Pie)

Biographie:
Seann William Scott hat sich mit seinen fortwährenden erinnerungswürdigen Darstellungen einen Namen gemacht und als vielseitiges Talent erwiesen. Gerade im Jahr 2003 hat er eine beeindruckende Palette an Filmarbeiten vorzuweisen, mit denen er sein Publikum immer wieder aufs Neue überrascht.

Zuletzt sah man Scott in seiner mittlerweile längst klassischen Paraderolle als Stifler im dritten und letzten Teil der immens erfolgreichen Komödienreihe American Pie, American Wedding (American Pie 3 – Jetzt wird geheiratet, 2003), der wie schon die ersten beiden Teile große Erfolge verzeichnete. Davor spielte er an der Seite von Chow Yun-Fat in Bulletproof Monk (Bulletproof Monk, 2003). Außerdem hatte er einen hinreißenden Kurzauftritt in der Hitkomödie Old School (Old School, 2003) mit Will Ferrell.

Im Sommer 2001 hatte Scott seine Rolle des Unsympathen Stifler in American Pie 2 (American Pie 2) zum ersten Mal wiederholt. Der Film hatte in den USA den damals besten Start eines Films mit R-Rating (Freigabe ab 17 Jahren) und spielte weltweit insgesamt mehr als 300 Millionen Dollar ein. Neben einem Cameo in Jay and Silent Bob Strike Back (Jay und Silent Bob schlagen zurück, 2001) sah man ihn damals auch noch in Ivan Reitmans Science-Fiction-Komödie Evolution (Evolution, 2001) mit Julianne Moore, David Duchovny und Orlando Jones.

Sein Filmdebüt hatte Seann William Scott ebenfalls als der unbändige Verrückte Steve Stifler gegeben, damals in dem ersten Teil der respektlosen Sexkomödie American Pie (American Pie, 1999), die von Chris und Paul Weitz inszeniert wurde.

Darauf ließ er mit Road Trip (Road Trip, 2000) und Dude, Where’s My Car? (Ey Mann, wo is’ mein Auto?, 2000) weitere erfolgreiche und durchgeknallte Komödien sowie den Thriller Final Destination (Final Destination, 2001) folgen. Im Oktober 2001 hatte er das Privileg, als Gastmoderator in „Saturday Night Live“ aufzutreten. Außerdem war er unlängst mit Justin Timberlake Moderator der „2003 MTV Movie Awards“.

Vor kurzem hat Scott mit Identity Films seine eigene Produktionsfirma gegründet, die bei Universal Pictures angesiedelt ist. Gegenwärtig ist er damit beschäftigt, eine breit gefächerte Staffel von ungewöhnlichen Filmen auf die Beine zu stellen, die er produzieren und zum Teil als Hauptdarsteller veredeln will. Sein erstes Projekt wird ein Remake des französischen Films Grégoire Moulin contre l’humanité (2001) sein, in dem er als Schauspieler zu sehen sein und mit Lauren Shuler-Donner produzieren wird.

Scott ist weit gekommen, seitdem er 1995 Doppelschichten im lokalen Kino arbeitete, während er die Highschool in Cottage Grove, Minnesota, absolvierte. Inspiriert von den vielen Filmen, die er umsonst sehen konnte, beschloss er, dass seine Zukunft im Schauspiel lag. Er verließ die Highschool ein halbes Jahr früher und ließ seine Eltern, sechs Brüder und Schwestern und die Sicherheit seiner Kleinstadt zurück, um in Los Angeles sein Glück zu suchen. Dort lebt er auch heute noch.