Filmdatenbank - DVD Reviews - Filmkritiken - Filmreviews - Kinonews - Kinostarttermine
 
 







 
 
Suchen nach  in 

Amanda Peet
  Geboren am 11. Januar 1972 in New York, USA


Darstellerin


Filmographie: (Auswahl)

Darstellerin:
2008   Akte X - Jenseits der Wahrheit (X-Files - I Want to Believe, The)
2007   Mein Kind vom Mars (Martian Child)
2005   Melinda und Melinda (Melinda and Melinda)
2005   So was wie Liebe (Lot like Love, A)
2005   Syriana (Syriana)
2004   Keine halben Sachen 2 (The Whole Ten Yards)
2003   Identität (Identity)
2003   Was das Herz begehrt (Something´s Gotta Give)
2002   High Crimes - Im Netz der Lügen (High Crimes)
2002   Spurwechsel (Changing Lanes)
2002   Igby (Igby goes Down)
2001   Zickenterror - Der Teufel ist eine Frau (Saving Silverman)
2000   Keine halben Sachen (Whole Nine Yards, The)
2000   Takedown (Takedown)
1999   Vernascht! (Whipped)
1999   Einfach unwiderstehlich (Simply Irresistible)
1999   Body Shots (Body Shots)
1998   Leben und Lieben in L.A. (Playing by Heart)
1996   She´s the One (She´s the One)
1996   Tage wie dieser (One Fine Day)

Biographie:
Als quirlig-witzige Zahnarzthelferin und aufstrebende Auftragskillerin Jill in Jonathan Lynns Hitkomödie KEINE HALBEN SACHEN verzauberte die New Yorkerin Zuschauer und Presse gleichermaßen. Sehr gute Kritiken erhielt sie auch für ihre Rolle als Jeff Goldblums drogensüchtige Geliebte in Burr Steers Coming-of-Age-Drama IGBY, in dem Susan Sarandon und Kieran Culkin ihre weiteren Partner waren.

In den deutschen Kinos war sie zuletzt in zwei völlig unterschiedlichen Rollen zu sehen. In Nancy Meyers’ Komödienhit WAS DAS HERZ BEGEHRT spielte sie die deutlich jüngere Freundin von Jack Nicholson, der sich schließlich in ihre Filmmutter Diane Keaton verliebte. Zuvor war sie an der Seite von Ray Liotta und John Cusack die Schlüsselfigur in James Mangolds Schizophreniethriller IDENTITÄT.

Peets Filmkarriere begann 1995 mit einer kleinen Rolle in Craig Singers Teenagerdrama ANIMAL ROOM, dem sich Auftritte in zwei romantischen Komödien, Edward Burns’ SHE’S THE ONE und Michael Hoffmans TAGE WIE DIESER, anschlossen. Es folgten zahlreiche Rollen in Independentfilmen, darunter John Sheas Drama SOUTHIE, Justin McCarthys Komödie JUMP, Neil Turitz’ romantische Komödie TWO NINAS, Michael Cristofers Vergewaltigungsdrama BODY SHOTS, Joe Chappelles Hacker-Thriller TAKEDOWN und Peter M. Cohens Komödie VERNASCHT, in der sie die Traumfrau dreier Freunde war. Darüber hinaus war sie Teil des Starensembles von Willard Carrolls Familienreigen LEBEN UND LIEBEN IN L.A., spielte mit Sarah Michelle Gellar in Mark Tarlovs Komödie EINFACH UNWIDERSTEHLICH und mit Bette Midler und Nathan Lane in Andrew Bergmans Jacqueline-Susann-Biographie IST SIE NICHT GROSSARTIG?

Nach ihrem endgültigen Durchbruch mit KEINE HALBEN SACHEN wurde sie zum attraktiven Albtraum dreier Freunde in ZICKENTERROR - DER TEUFEL IST EINE FRAU, an der Seite von Jason Biggs und Jack Black. Dann spielte sie mit Ashley Judd und Morgan Freeman in Carl Franklins Thriller HIGH CRIMES - IM NETZ DER LÜGEN und übernahm schließlich die Rolle von Ben Afflecks Ehefrau in Roger Michells Großstadtdrama SPURWECHSEL.

Peet, die amerikanischen Fernsehzuschauern auch in der Serie „Jack & Jill“ ans Herz gewachsen war, in der sie Jack und Partner Ivan Sergei Jill spielte, ist Absolventin der Columbia University, an der sie Amerikanische Geschichte studierte. In dieser Zeit nahm sie auch Unterricht bei Uta Hagen, einer der prominentesten Schauspiellehrerinnen der USA, was ihre Entscheidung, diesen Beruf zu ergreifen, maßgeblich beeinflusste.

Demnächst wird die in Los Angeles wohnende Aktrice an der Seite von Will Ferrell, Chloe Sevigny und Johnny Lee Miller in Woody Allens neuer Komödie MELINDA AND MELINDA zu sehen sein. Außerdem dreht sie mit Ashton Kutcher unter der Regie von Nigel Cole die Romanze A LOT LIKE LOVE, in der die beiden Stars über Jahre hinweg einer offensichtlichen Faszination füreinander widerstehen, bis sie das Schicksal wieder zusammenführt.