Filmdatenbank - DVD Reviews - Filmkritiken - Filmreviews - Kinonews - Kinostarttermine
 
 







 
Suchen nach  in   

Main | Reviews | DVD

Mein Vetter Winnie

(My Cousin Vinny; USA, 1992)


 
Filmverleih (D) : Fox
Filmverleih (USA) : Fox
Kinostart (D) : 28. Mai 1992
Kinostart (USA) : 13. März 1992
DVDstart (Code 1) : 25. Juli 2000
DVD-Verkauf ab : 07. März 2002

Länge: 120 min.

FSK:       MPAA:       Bildformat: 

Regie:
Jonathan Lynn

Produzent:
Dale Launer
Paul Schiff

Buch:
Dale Launer

Schnitt:
Tony Lombardo
Stephen E. Rivkin

Kamera:
Peter Deming

Musik:
Randy Edelman


Besetzung:
Joe Pesci   ............................   Vincent Gambini
Ralph Macchio   ............................   Bill Gambini
Marisa Tomei   ............................   Mona Lisa Vito
Mitchell Whitfield   ............................   Stanley Rothenstein
Fred Gwynne   ............................   Chamberlain Haller
Lane Smith   ............................   Jim Trotter
Austin Pendleton   ............................   John Gibbons
Bruce McGill   ............................   Dean Farley
Maury Chaykin   ............................   Sam Tipton
James Rebhorn   ............................   George Wilbur
Chris Ellis   ............................   J.T.

Inhalt:
Was machen zwei junge Burschen, wenn sie mitten im Sommer-Trip irgendwo im Nirgendwo tief in Problemen stecken? Ganz klar - sie rufen ihre Mutter an. Und Mama Gambini hat auch gleich eine Idee. Der einzige Anwalt im Clan, der entfernte Vetter Winnie, muss den beiden aus dem Schlamassel helfen. Denn die Situation für Bill und Stan ist diesmal wirklich brenzlig. Sie sollen auf dem elektrischen Stuhl landen. Pech ist nur, dass Winnie bis jetzt kein einziges Mal vor Gericht gestanden hat. Noch schlimmer ist allerdings, dass er von Taktik und Juristerei wohl wirklich gar keine Ahnung hat. So kommt, was kommen muss - der Anwalt landet selbst im Knast. Fröhliche Aussichten für die beiden Jungs - die Schlinge zieht sich immer enger um ihren Hals. Da bleibt eigentlich nur noch ein Ausweg: Mona Lisa, Winnies Freundin, muss die brenzlige Angelegenheit eben selbst in die Hand nehmen....