Filmdatenbank - DVD Reviews - Filmkritiken - Filmreviews - Kinonews - Kinostarttermine
 
 







 
Suchen nach  in   

Main | Reviews | DVD

The Dark Knight

(The Dark Knight; USA, 2008)


 
Filmverleih (D) : Warner
Filmverleih (USA) : Warner
Kinostart (D) : 21. August 2008
Kinostart (USA) : 18. Juli 2008

Länge: 152 min.

FSK:       MPAA:       Bildformat: 

Regie:
Christopher Nolan

Produzent:
Christopher Nolan
Charles Roven
Emma Thomas

Buch:
Jonathan Nolan
Christopher Nolan

Schnitt:
Lee Smith

Kamera:
Wally Pfister

Musik:
James Newton Howard
Hans Zimmer


Besetzung:
Christian Bale   ............................   Bruce Wayne
Heath Ledger   ............................   Joker
Aaron Eckhart   ............................   Harvey Dent
Michael Caine   ............................   Alfred
Maggie Gyllenhaal   ............................   Rachel Dawes
Gary Oldman   ............................   Jim Gordon
Morgan Freeman   ............................   Lucius Fox
Monique Curnen   ............................   Det. Ramirez
Eric Roberts   ............................   Salvatore Maroni
Anthony Michael Hall   ............................   Mike Engel
Michael Jai White   ............................   Gambol
Cillian Murphy   ............................   Scarecrow
William Fichtner

Inhalt:
Unterstützt von Lieutenant Jim Gordon und Staatsanwalt Harvey Dent setzt Batman sein Vorhaben fort, das organisierte Verbrechen in Gotham endgültig zu zerschlagen. Doch das schlagkräftige Dreiergespann sieht sich bald einem genialen, immer mächtiger werdenden Kriminellen gegenübergestellt, der als Joker bekannt ist: Er stürzt Gotham in ein anarchisches Chaos und zwingt den Dunklen Ritter immer näher an die Grenze zwischen Gerechtigkeit und Rache.

Kritik:
Mit „The Dark Knight“ ist Regisseur und Drehbuchautor Christopher Nolan nicht nur ein überragender Actionthriller gelungen, er sprengt mit seinem schon nahezu epochalen Anspruch die Grenzen üblicher Comicverfilmungen. Wie bereits bei „Batman Begins“ belebt der Streifen das Subgenre der bisherigen Comicverfilmungen durch hohen Anspruch, Vielschichtigkeit, Tiefgang und unterhaltender Komplexität. Hin zu kommen grandiose Darstellerleistungen durch z.B. den verstorbenen Heath Ledger als Joker, der eine oscarreife Darstellung ablieferte. Aber auch kritische Bezüge zu Problemen der heutigen Zeit, z.B. Terrorismus und die Frage mit dem richtigen Umgang damit sowie passende, gelungene und niemals überladene Special Effects kommen in dem Film nicht zu kurz. Darüber hinaus hat Nolan eine in sich spannende und stets überraschende Story aufgebaut, die nicht nur der zwiespältigen Welt des mysteriösen dunklen Ritters gerecht wird, sondern zudem Hollywoodstreifen das gleichen Genres aufgrund seiner Güte und Frische in nahezu jedem Bereich ad absurdum führt.

“The Dark Knight“ sollte wegweisend für ein oberflächliches, mut- und ideenloses gewordenes Hollywood sein und könnte, auch aufgrund seines Erfolges, eine ganze Filmindustrie inspirieren helfen.

[rk]